Dürfen wir vorstellen… Das Museo de la Mujer in Buenos Aires, Argentinien

0

Im Jahr 2006 hat eine Gruppe von Fachfrauen und Feministinnen in Buenos Aires losgelegt. Die Idee eines Frauenmuseums war damals noch neu in Lateinamerika und zeigt, dass Durchhaltevermögen und ein langer Atem sich oft bezhalt machen. Bereits 17 Jahre zuvor hatte die Historikerin Graciela Tejero Coni erstmals dem Aufsichtsrat der Museen der Stadt Buenos Aires die Idee vorgeschlagen. Seitdem war dieser Vorschlag in offiziellen Kreisen versandet und konnte schließlich erst 2006 als privates Museum umgesetzt werden.

Seit seiner Eröffnung erfüllt das Museo de la Mujer in Buenos Aires das Ziel, Frauenrechte zu verteidigen und das Bewusstsein für geschlechtsspezifische Unterdrückung zu fördern. Dafür wurde das Museum bereits vom Nationalen Kongress als kulturell wertvoll eingestuft.

Die Kulturgeschichte von Frauen soll erzählt werden. Dazu arbeitet heute ein Team von Fachleuten aus den verschiedensten Disziplinen an der Förderung und Produktion von Kunst und Kultur von Frauen, um diese Geschichte für alle Menschen erlebbar zu machen.

Dabei soll wissenschaftliches Arbeiten einen ebenso großen Stellenwert haben, wie populäre Kultur im Hinblick auf die Ziele des Museums: die Verteidigung der Rechte und Interessen von Frauen; der Kampf gegen die doppelte Unterdrückung und Geschlechterunterordnung; die Rettung und Verbreitung der kulturellen Werte von Intellektuellen und Künstlern des Landes, in Lateinamerika und in der Welt, vor allem die nationalen Sinne der Kultur und der Rechtfertigung der indigenen Völker.

Das Museum orientiert sich an neuer Museologie, die weit über die Idee einer „dichten unberührbaren Sammlung“ hinaus geht und Besuchergruppen dazu einlädt, zu interagieren, Spaß zu haben, zu lernen und ihre eigenen Erfahrungen und Erinnerungen mit einzubringen.

Das Museum erhält keine dauerhafte Finanzierung der amtlichen oder privaten Einrichtungen und erhält finanzielle Unterstützung von ihren Mitgliedern und Freunden.

Im Jahr 2008 war das Museo de la Mujer Argentina Gründungsmitglied des Internationalen Netzwerks der Frauenmuseen, das 2012 in den Verein IAWM – International Association of Women’s Museums umgewandelt wurde.

 

 

Leave A Reply