Gemeinsam für eine Kultur der Gleichwertigkeit – 29.11.2016

0

Der Fünfte Frauenmuseumskongresses in Mexiko City 2016 wird fortgesetzt am 29. November.

Hier geben wir einen kurzen Überblick über den zweiten Kongresstag…

In den Podiumsdiskussionen referieren die teilnehmenden Vertreterinnen der internationalen Frauenmuseen über die Realität in ihrem Land in Bezug auf folgende Themenpunkte:

Podium 3: Die sozio-politische und sozio-kulturelle Arbeit von Frauenmuseen in der Gesellschaft

Wie Ukrainische Frauen im öffentlichen Leben sichtbar gemacht werden können, fragt Tetyana Chernetska, FM Ukraine. Mona Holm, Präsidentin IAWM, vom FM Norwegen berichtet über die Geschicht der Abtreibung und Sexualität in ihrem Land. Zuletzt präsentiert Gabriele Franger vom sozio-politischen und sozio-kulturellen Ansatz des Museum Frauenkultur Regional-International, Fürth.

Panel 3: Von li nach re: Moderatorin Gabriela del Valle, M.A. (FEMU, UAM Xochimilco, Mexico); "Making Ukrainian Women visible in Public Life", Tetyana Chernetska, PhD (Gendermuseum, Ukraine); "History of abortion and sexuality", Mona Holm, Cand. Philol. (Kvinnemuseet, Norway); "The approach of the socio-political and socio-cultural work of our Museum Women's Culture Regional-International in the society", Gabriele Franger, PhD (Museum Frauenkultur Regional International, Fürth, Germany);
Panel 3: Von li nach re: Moderatorin Gabriela del Valle, M.A. (FEMU, UAM Xochimilco, Mexico) „Making Ukrainian Women visible in Public Life“, Tetyana Chernetska, PhD (Gendermuseum, Ukraine) „History of abortion and sexuality“, Mona Holm, Cand. Philol. (Kvinnemuseet, Norway) „The approach of the socio-political and socio-cultural work of our Museum Women’s Culture Regional-International in the society“, Gabriele Franger, PhD (Museum Frauenkultur Regional International, Fürth, Germany);

Podium 4: Der Kampf von Frauenmuseen gegen geschlechtsspezifische Gewalt

Vertreterinnen des Frauenmuseum und der Universität Mexiko berichten von ihrer Arbeit gegen Gewalt an Frauen.

Panel 4: Von li nach re: Moderatorin Glenda Hecksher Ramsden M.A. (FEMU, Mexico); "Human slavery, a historical and universal phenomena, usurper of human dignity", Maria Dolores Munozcano Skidmore, PhD (FCPyS, UNAM, FEMU, Mexico) and Guadalupe Cortés Altamirano, M.A. (School of Pol. and Soc. Science, FCPyS, UNAM, FEMU, Mexico); "What is it all about? Women's Museums: inform and prevent human slavery", María de Lourdes Zarinana Nava, B.A. (School of Pol. and Soc. Science FCPyS, UNAM, México) and Tania Monteserrat Grandos Cervantes, B.A. (FCPyS, UNAM, Mexico);
Panel 4: Von li nach re: Moderatorin Glenda Hecksher Ramsden M.A. (FEMU, Mexico); „Human slavery, a historical and universal phenomena, usurper of human dignity“, Maria Dolores Munozcano Skidmore, PhD (FCPyS, UNAM, FEMU, Mexico) and Guadalupe Cortés Altamirano, M.A. (School of Pol. and Soc. Science, FCPyS, UNAM, FEMU, Mexico); „What is it all about? Women’s Museums: inform and prevent human slavery“, María de Lourdes Zarinana Nava, B.A. (School of Pol. and Soc. Science FCPyS, UNAM, México) and Tania Monteserrat Grandos Cervantes, B.A. (FCPyS, UNAM, Mexico);

Workshop: Best practices und kreative Lösungsansätze

Frauenmuseen weltweit treffen in ihrer Arbeit auf verschiedenste Herausforderungen. Kreativität ist der Ausgangspunkt vieler Lösungsansätze – und gerade hier ist es wichtig voneinander zu lernen.

Vertreterinnen der Frauenmuseen Norwegen, Ukraine und Mexiko berichten von ihren kreativen Lösungsansätzen.

Ein berührender Moment: Tatiana Isaeva vom Frauenmuseum Ukraine erhält nach der Vorstellung des #SaveGenderMuseum einen besonderen Applaus dafür, dass sie ihre Arbeit für das Frauenmuseum in einem von Krieg geschüttelten Land fortsetzt.

img-20161130-wa0003
Von li nach re: Tatiana Isaeva, FM Ukraine; Moderatorin Gloria Ramírez, PhD (FEMU, FCPyS, UNAM, Mexico) „El Museo de la mujer, nuestro espacio público y privado“, Dra. Ydalia Pérez Fernández-Ceja (FEMU, UNAM Mexico); „#SaveGenderMuseum crowdfunding project“, María Sánchez (Gender Museum Ukraine);

Abschluss…

Der öffentliche Teil der Fünften Frauenmuseumskonferenz ist hiermit abgeschlossen. Am dritten Tag erfolgt die Generalversammlung des Vereins IAWM.

Dass in dieser Konferenz viele wichtige und interessante Themen angesprochen wurde zeigt nicht zuletzt diese angeregte Diskussion zwischen Patricia Galeana, FM Mexiko, Astrid Schönweger, Koordinatorin IAWM und Mona Holm, Präsidentin IAWM.

img-20161130-wa0002

Leave A Reply