„Glauben Sie nicht zu sehr an mein satanisches Wesen“

Am Donnerstag, 5. Oktober um 20 Uhr nimmt uns Armin Strohmeyr im Frauenmuseum mit auf eine Reise in das spannende Leben von George Sand.
Sie galt als Vamp, als Zigarren rauchendes Mannweib, als Männerzerstörerin, als schwärmerische Romantikerin und als aufwieglerische Kommunistin. Solche Klischees und Vorurteile erfuhr George Sand zu ihren Lebzeiten ebenso wie bewundernde Verehrung.
George Sand

Kriegs Fotografinnen in Europa 1914 – 1945

Kriegs-Geschichte wurde und wird noch immer oft aus Männer-Sicht erzählt: Erfahrungen von Soldaten an der Front, diplomatische Entscheidungen von Staatsmännern, Helden im Untergrund. Wird der Blick auch auf die Erlebnisse von Frauen in dieser Zeit gerichtet, so stehen oft die zahlreichen Krankenschwestern oder auch die Erfahrungen von Frauen an der Heimatfront im Fokus. Das Frauenmuseum Meran hat 2014 in der Ausstellung „Unsichtbare Heldinnen – Frauenfront im Ersten Weltkrieg“ den Blick auf die vielfältigen Erfahrungen von Frauen im Krieg gerichtet. Nun richtet das Frauenmuseum in Berlin Das Verborgene Museum seinen Blick auf Frauen hinter der Linse: unzählige Frauen wurden als Fotografinnen Zeuginnen der Kriege in Europa zwischen 1914 und 1945.
weiterlesen

Dürfen wir vorstellen… Das Museum Frauenkultur Regional-International in Fürth bei Nürnberg

Eine Gruppe von Frauen – verschiedene Muttersprachen – verschiedene akademische, pädagogische und künstlerische Hintergründe – ein Museum. Begonnen hat alles 1989, als diese Gruppe von Frauen den Verein Frauen in der Einen Welt – Zentrum für interkulturelle Frauenalltagsforschung und internationalen Austausch e.V. gründeten. Damit drückten sie ihre Solidarität mit Frauen aus aller Welt, die Notwendigkeit von Diskussion, Austausch und gegenseitigem Lernen aus. Der Verein organisiert Projekte, die von den Alltagserfahrungen von Frauen ausgehen und die interkulturelle Verständigung fördern. Frauen mit verschiedensten kulturellen Hintergründen wird so ein sicherer Raum geboten, in dem sie mit Gelassenheit ihre Erfahrungen austauschen können.
weiterlesen

Schuhgeschichte auf der Spur

Woran erkennt man eigentlich den Unterschied zwischen Pumps und High Heels? Wer hat Plateau-Schuhe erfunden? Und sind High Heels nun als Ausdruck von Frauenunterdrückung oder als Symbol weiblicher Macht zu verstehen?

Die historische Schuh-Modenschau am vergangenen Freitag in Lana hat die Zuschauerinnen und Zuschauer auf den Spuren von Schuhen in die Vergangenheit entführt. Schicke, schrille und elegante Schuhmodelle aus den Archiven von Knoll Schuhe und Frauenmuseum Meran erzählten von modischen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Aber sehen Sie selbst:

Zitat zum Montag

Mit diesem Zitat wünscht Ich Frau einen guten Start in die Woche!

„Sowohl Männer als auch Frauen sollten nicht zögern, sensibel sein. Sowohl Männer als auch Frauen sollten nicht zögern, stark zu sein.“ – Emma Watson