Frauen wagen Frieden

0

Women Wage Peace – Frauen wagen Frieden. Das ist der Name der 2014 kurz nach dem Gaza-Krieg gegründeten Friedens-Organisation. Sie vereint Frauen und Männer über religiöse, politische, geografische und soziale Grenzen hinweg. Mittlerweile über 24.000 Mitglieder sind davon überzeugt, dass positive Energie die Welt verändern kann. Frieden muss in einer Gesellschaft von innen heraus wachsen.

Letzte Woche haben sich Tausende Frauen und Männer zu einem Friedensfest in Jaffa getroffen, um Inspiration und Hoffnung zu verbreiten.

Zu den prominentesten Mitgliedern der Bewegung zählen die israelische Sängerin, Liedermacherin und Aktivistin Yael Deckelbaum und die arabische Sängerin Miriam Tukan. Ihr 2017 gemeinsam geschriebenes Lied „Prayer of the mothers“ (Gebet der Mütter) steht für die Organisation. Die Mütter sind das Herz der Bewegung, denn sie haben eine große Sehnsucht nach Frieden. Im Lied singen sie auf Hebräisch und Arabisch vom Schmerz der Mütter wenn der Wind vom Meer beim Wäscheaufhängen auch Kriegsgeräusche mit sich bringt.

Nicht nur die Mütter, auch viele Tausende junge israelische und palästinensische Frauen und Männer sind nach dem Friedensfest in Jaffa in die Wüste des von Israel besetzten Westjordanlandes gezogen. Sie wollen Druck ausüben auf ihre Politiker, um endlich über ein gegenseitig akzeptables Friedensangebot zu sprechen.

Besonders die Mütter sehen es als ihre Pflicht, ihren Kindern ein Land zu hinterlassen, in dem sie gut leben können. Damit ist die Bewegung mittlerweile eine Inspiration für Menschen weltweit geworden.

Sehen Sie hier das Video aus der Reihe „Nahost ganz nah“ von Susanne Glass, ARD-Studio Tel Aviv:

http://www.tagesschau.de/videoblog/nahost_ganz_nah/frauen-frieden-103.html

Leave A Reply