Tagged: Frauenmuseum

Dürfen wir vorstellen… Das Museum Frauenkultur Regional-International in Fürth bei Nürnberg

0

Eine Gruppe von Frauen – verschiedene Muttersprachen – verschiedene akademische, pädagogische und künstlerische Hintergründe – ein Museum. Begonnen hat alles 1989, als diese Gruppe von Frauen den Verein Frauen in der Einen Welt – Zentrum für interkulturelle Frauenalltagsforschung und internationalen Austausch e.V. gründeten. Damit drückten sie ihre Solidarität mit Frauen aus aller Welt, die Notwendigkeit von Diskussion, Austausch und gegenseitigem Lernen aus. Der Verein organisiert Projekte, die von den Alltagserfahrungen von Frauen ausgehen und die interkulturelle Verständigung fördern. Frauen mit verschiedensten kulturellen Hintergründen wird so ein sicherer Raum geboten, in dem sie mit Gelassenheit ihre Erfahrungen austauschen können.

Schuhgeschichte auf der Spur

0

Woran erkennt man eigentlich den Unterschied zwischen Pumps und High Heels? Wer hat Plateau-Schuhe erfunden? Und sind High Heels nun als Ausdruck von Frauenunterdrückung oder als Symbol weiblicher Macht zu verstehen?

Die historische Schuh-Modenschau am vergangenen Freitag in Lana hat die Zuschauerinnen und Zuschauer auf den Spuren von Schuhen in die Vergangenheit entführt. Schicke, schrille und elegante Schuhmodelle aus den Archiven von Knoll Schuhe und Frauenmuseum Meran erzählten von modischen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Aber sehen Sie selbst:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dürfen wir vorstellen … Die Initiative für ein Frauenmuseum Frammenti di Storia al Femminile

0

Die ehrenamtliche Organisation Frammenti di Storia al Femminile wurde 1998 in Cossano Canavese mit der Absicht gegründet ein Bezugspunkt für Frauenkultur zu werden. Seitdem sammelt, erhält und erzählt die Organisation Erinnerungsstücke von Frauen, sei es in Form von Objekten, von Erzählungen oder Dokumenten. Eines der Ziele der Organisation ist die Gründung eines Frauenmuseums.

Dürfen wir vorstellen… Das Museo de las Mujeres in Costa Rica

0

Das Museo de las Mujeres Costa Rica wurde 2009 von Claudia Mandel Katz und ihrer Familie gegründet. Die 50 m² großen Museumsräume befinden sich im obersten Stockwerk ihres Wohnhauses in San José, Costa Rica. Die Familie empfängt dort Studierendengruppen von öffentlichen Universitäten, die sich mit Gender Themen auseinandersetzen und die Dauerausstellung des Museums besichtigen.

Hinter dem Regenbogen – Nadia Hashimi

0
Nadia Hashimi in Meran

Mit dem Buch „Hinter dem Regenbogen“ hat sich Nadia Hashimi einen Traum erfüllt: einen Roman zu schreiben, der in der Heimat ihrer Eltern in Afghanistan spielt. Am Freitag war die Kinderärztin und Autorin auf Einladung des Zentrums für den Frieden Bozen und des Frauenmuseums in Meran zu Gast und hat ihren neuen Roman vorgestellt.

1 2 3