Tagged: Ich am Gipfel

Frauen in den Bergen auf der Spur

0

Den Spuren von kämpferischen Alpinistinnen, mystischen Sagengestalten und einfachen Bauernmädchen ist eine Kulturwandergruppe am Samstag, 15. Juli gefolgt. Anlässlich der aktuellen Sonderausstellung „Ich am Gipfel – Eine Frauenalpingeschichte“ hat das Frauenmuseum Meran gemeinsam mit dem AVS zu dieser Wanderung in die Dolomiten geladen.

Schon mal einen Berg geschenkt bekommen?

0
Cenci von Ficker, 1907, in einer Studie von Ernst Platz. Quelle: Ingrid Runggaldier: „Frauen im Aufstieg. Auf Spurensuche in der Alpingeschichte“.

In Innsbruck zwischen den Bergen leben, ohne hochzusteigen? Das konnte sich Cenci von Ficker nicht vorstellen. Für sie war das Bergsteigen ein Ausweg aus der Stubenhockerei in die Freiheit. Zu Beginn bedankte sie sich bei ihren Tourenkameraden mit Klettersohlen dafür, dass sie mitgehen durfte. Später wurde sie mit einem ganzen Bergmassiv beschenkt.

Die Schmetterlings-Sammlerin: Maria Sibylla Merian

0

Vor 300 Jahren verstarb Maria Sibylla Merian: Reisende – Entdeckerin – Naturwissenschaftlerin

Die Autodidaktin entdeckte als Erste die Verwandlungsstufen von Raupe zu Schmetterling. Damit stellte sie sich gegen eine Reihe von gesellschaftlichen Vorgaben: Die Frau als Forschungsreisende war zu dieser Zeit noch die absolute Ausnahme. Auch die Untersuchung von Insekten – die von der Kirche als „Teufelsgeziefer“ bezeichnet wurden – war sehr ungewöhnlich. Merian ließ sich von diesen Vorgaben nicht abhalten und machte wichtige naturkundliche Entdeckungen – ihre Einteilung von Schmetterlingen in Tag- und Nachtfalter ist bis heute gültig.

Mehr zu dieser beeindruckenden Persönlichkeit und den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen erfahren Sie in der aktuellen Sonderausstellung „Ich am Gipfel. Eine Frauenalpingeschichte“ im Frauenmuseum.

 

 

Gerlinde Kaltenbrunner „Leidenschaft 8000 – Tiefe überall“ in Meran

0

Am 17. November um 20 Uhr ist die österreichische Extrembergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner zu Gast im Kurhaus in Meran. Ihr gelang es als erster Frau, alle Achttausender ohne zusätzlichen Sauerstoff zu besteigen. Von diesen Abenteuern wird sie in ihrem Vortrag „Leidenschaft 8000 – Tiefe überall“ erzählen. Wir freuen uns schon auf die Einblicke in das Leben dieser mutigen Frau!

Dass Frauen in den Bergen auch in der Geschichte durchaus keine Seltenheit waren, zeigt auch die nächste Ausstellung im Frauenmuseum „Ich, Am Gipfel – Eine Frauenalpingeschichte“. Die Ausstellung wird im Rahmen der Veranstaltung mit Gerlinde Kaltenbrunner vorgestellt. Die Eröffnung findet am 12. Dezember um 19 Uhr im Frauenmuseum statt.

ich-am-gipfel-fm-meran