Eine sanfte Herangehensweise

0

Heute ist Neumond und für uns Zeit für die Rubrik Tante Rosa. Dieses Mal haben wir etwas Besonderes für euch: Die Schoßraum®-Prozessbegleitung, eine eigens für Frauen entwickelte Methode, zu ihrem Becken – dem Schoßraum – (wieder) Kontakt aufzubauen.

Wie viele Frauen spüren ihr Becken? Wie viele horten dort die vielen kleinen und großen Verletzungen einer Gesellschaft, in der Gleichberechtigung noch weit entfernt ist? Wie viele können es nicht wirklich schätzen, eine Frau zu sein? Oder tun sich schwer mit Nähe?
Wie viele verändert eine Geburt das Verhältnis zu ihrem Becken? Wie viele unter uns hatten noch nie einen Orgasmus? Wie viele haben selbst einen sexuellen Übergriff oder gar Missbrauch erlitten?
Das alles kann einem bei diesem Wort „Schoßraum“ einfallen, nicht wahr?

@Tatjana Bach

Im authentischen Schoßraum finden wir wieder Qualitäten wie Lebendigkeit und Lebenskraft, Kreativität und eigene Gestaltungskraft, Anbindung an das eigene tiefe Wissen, souveräne Macht und die Fähigkeit zum spontanen und klaren Selbstausdruck und den unverstellten, ganz eigenen, selbstbewussten und freudvollen Zugang zur Kraft des Lebens an sich.

Das sind die Worte im Flyer der Deutschen Tatjana Bach, die eine Methode für Frauen von Frauen entwickelt, die nun auch in Südtirol praktiziert wird.

 

@Carmen Gerstl

Carmen Gerstl, eine 40-jährige Hebamme, heute in Tscherms lebend, hat direkt bei ihr die Ausbildung absolviert  und praktiziert sie nun in Südtirol.

Neben ihrer Arbeit als Hebamme, die sie nach wie vor liebt, wollte sie die Frauen in allen ihren Lebenssituationen begleiten, unabhängig von Schwangerschaft und Geburt.

Dafür absolvierte sie verschiedenste Ausbildungen, aber als sie zufällig im Internet auf die Schoßraum®-Prozessbegleitung stieß, wusste sie, das Ihre gefunden zu haben.

 

Hier kommt mir zugute, dass ich als Hebamme schon 17 Jahre Erfahrung habe, Frauen zu begleiten, aber ich auch sonst alles einbringen kann, was ich bisher gelernt habe. Als Hebamme, Frau und Mutter von zwei Kindern habe ich Erfahrung mit diesen Räumen und kann mich gut einfühlen in die von anderen.

Carmen Gerstl ist sehr vertrauenserweckend, nicht nur weil sie eine Hebamme ist, sondern sehr sicher wirkt und überzeugt von der Methode ist. Sie stellt klar:

Es ist keine Therapie, sondern – wie der Name schon sagt – ein Prozess. Ich bin die Frau, die ihn begleitet, es nicht besser weiß. Ziel ist es, dass die Klientin ihren Schoßraum erkundet, eventuell auch durch Berührungen, die nichts von ihr wollen. Ein wesentlicher Teil dieser Arbeit ist die Entspannung.

@Carmen Gerstl

Die Schoßraum®-Prozessbegleitung ist eine sanfte Herangehensweise, die drei Schritte beinhaltet:

  • Die Schoßraum®-Beratung, bei der beraten, der Körper aber nicht berührt wird.
  • Die Schoßraum®-Berührung, die auf die Beratung folgt und bekleidete Körperregionen berührt bis hin zu einer stillen Hand im Schoßraum.
  • Die Schoßraum®-Intimberührung, die unbekleidete Körperregionen berührt bis hin zu einer stillen Hand im Schoßraum.

Carmen Gerstl betont, dass es nicht das Ziel ist, alle drei Schritte zu erreichen. Es gehe individuell bei jeder Frau um etwas Anderes und darum seien nicht alle drei Schritte nötig. So sei bei weitem nicht nur die Prozessbegleitung erfolgreich, wenn es bis zum dritten Schritt kommt. Die schon erwähnte Entspannung sei die Grundlage des Prozesses.

Es geht darum, was jetzt im Moment gerade entspannt und guttut. Erst dann kann eine Berührung ihre volle Wirkung entfalten oder wirklich in die Tiefe gehen. Sobald Anspannung ins Spiel kommt, gehen wir achtsam wieder ein paar Schritte zurück, bis dahin, wo es sich wieder sicher und entspannt anfühlt.Bei dieser
Prozessbegleitung wird auf Grenzen sehr genau geachtet und nie übertreten! Zusammen werden Schwellen erkundet, sodass es ein Tanz des Vor und Zurücks wird. Je mehr Vertrauen da ist, um so weiter kommen und offener werden wir.

@Carmen Gerstl

Oft sind dafür auch mehrere Sitzungen nötig, die eineinhalb bis zwei Stunden dauern. Und laut der Meinung von ichfrau, ist es das wert. Bei Interesse könnt ihr euch gerne bei uns melden und wir leiten alle Fragen vertraulich an Carmen Gerstl weiter.

Hinterlasse einen Kommentar