Die Schmetterlings-Sammlerin: Maria Sibylla Merian

0

Vor 300 Jahren verstarb Maria Sibylla Merian: Reisende – Entdeckerin – Naturwissenschaftlerin

Die Autodidaktin entdeckte als Erste die Verwandlungsstufen von Raupe zu Schmetterling. Damit stellte sie sich gegen eine Reihe von gesellschaftlichen Vorgaben: Die Frau als Forschungsreisende war zu dieser Zeit noch die absolute Ausnahme. Auch die Untersuchung von Insekten – die von der Kirche als „Teufelsgeziefer“ bezeichnet wurden – war sehr ungewöhnlich. Merian ließ sich von diesen Vorgaben nicht abhalten und machte wichtige naturkundliche Entdeckungen – ihre Einteilung von Schmetterlingen in Tag- und Nachtfalter ist bis heute gültig.

Mehr zu dieser beeindruckenden Persönlichkeit und den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen erfahren Sie in der aktuellen Sonderausstellung „Ich am Gipfel. Eine Frauenalpingeschichte“ im Frauenmuseum.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar