Ernährung, Kräuter Frau & Familie, Erziehung Frau & Film Frau & Gesellschaft Frau & Gesundheit Frau & Mode Donna & politica Frau & Politik Frau & Schönheit Frau & Veranstaltungen Frau & Vorbilder Frau & Wirtschaft Frau des Monats La donna del mese Frauen & Kunst & Musik Haushalt & Wirtschaften im www aufgeschnappt Interviews Männer News ichfrau News im Frauenmuseum Rubrik Tante Rosa Rubrica zia Rosa Rund ums Lesen Zitat zum Montag

Die ersten Tage im Frauenmuseum

0

Nach drei Monaten Schließung hat das Frauenmuseum in dieser Woche wieder seine Tore geöffnet. Es war uns eine große Freude die ersten Besucherinnen und Besucher wieder in unserem Museum zu begrüßen und unsere Neuigkeiten zu präsentieren.

Die neue Dauerausstellung

Die offizielle Eröffnung der neuen Dauerausstellung musste verschoben werden, aber für Besucherinnen und Besucher des Frauenmuseums ist sie jetzt schon zugänglich.

In der Dauerausstellung ist die wechselvolle europäische Frauengeschichte ab dem ausgehenden 18. Jahrhundert bis heute dargestellt. Mode, Accessoires und Alltagsgegenstände sind Zeugen der jeweiligen Epoche und veranschaulichen wichtige Stationen der Zeitreise.

Dazu werden Themen präsentiert, welche wichtig für das Verständnis und die Entwicklung der bewegten Frauengeschichte sind: Es geht um Schönheitsideale, die Frage, was weiblich und was männlich ist, Care und Arbeit. Alle heute noch aktuell!

Die Dauerausstellung möchte informieren und sensibilisieren, Fragen aufwerfen und provozieren, erinnern und zum Lächeln bringen!

Dieser Film von 15 Minuten gibt Einblicke in die neue Dauerausstellung, aber auch die Geschichte des Museums (in italienischer Sprache):

Angebandelt

Auch die neue Sonderausstellung „Angebandelt – Ein Date mit der Schürze“ ist nun geöffnet.

Nicht nur in der Vergangenheit, auch in der heutigen Zeit werden Schürzen von verschiedenen Personen getragen: im Beruf genauso wie im Alltag. Ob im Garten, beim Kochen, auf Volksfesten oder in der Freizeit: Die Schürze ist noch lange kein Fossil. Oft hat sie für ihre Träger und Trägerinnen eine persönliche und emotionale Bedeutung.

Frauen, Männer und Kinder besitzen Schürzen. Diese haben verschiedene Funktionen: Sie schützen die Kleidung, gewähren Prestige, sind Teil einer Arbeitsuniform oder dienen der Zierde.

Die Ausstellung zeigt die Vielfalt eines alltäglichen Kleidungsstücks. Sie ist am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft der Universität Regensburg unter der Leitung von Esther Gajek in Kooperation mit dem Stadtmuseum Deggendorf entstanden.

In diesem Beitrag von Südtirol Heute können Sie schon einen Blick in die Sonderausstellung werfen:

Gastvitrine: Kreaturen

Das Frauenmuseum eröffnet in der Gastvitrine die Ausstellung „Kreaturen“ und ehrt damit Rosanna Cavallini, renommierte Künstlerin und Gründerin des Frauenmuseums in der Valsugana.

„Mein künstlerischer Blick hat sich schon immer um das weibliche Universum gedreht“, so Rosanna Cavallini. Die Ausstellung „Kreaturen“ zeigt in Malereien und Skulpturen die weiblichen Figuren der Künstlerin, die in Riva del Garda geboren ist und derzeit in Marte im Trentino lebt.

Aus aktuellem Anlass hat Rosanna Cavallini dem Frauenmuseum das Werk „L’Addolorata“ geschenkt mit den Worten: “Dieses Bild ist allen Frauen gewidmet, die in ihrem Leben physische oder psychische Gewalt erlebt haben.”

Hier verrät Rosanna was der Auslöser für die Entstehung dieses Werkes war:

Sicherheitsvorkehrungen

Um Sie und unser Personal vor Ansteckungen zu schützen, gilt ein Schutz durch Tragen eines Mund-Nasen Schutzes, Hände reinigen und Abstand halten.

Führungen für Gruppen auf Anmeldung

Vorerst dürfen wir auf Anmeldung Besucherinnen und Besucher in Gruppen bis zu zehn Personen willkommen heißen.

Vorläufige Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch und Samstag 10:00 – 13:00 Uhr

Donnerstag und Freitag 10:00 – 17:00 Uhr

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Leave A Reply