Ernährung, Kräuter Frau & Familie, Erziehung Frau & Film Frau & Gesellschaft Frau & Gesundheit Frau & Mode Donna & politica Frau & Politik Frau & Schönheit Frau & Veranstaltungen Frau & Vorbilder Frau & Wirtschaft Frau des Monats La donna del mese Frauen & Kunst & Musik Haushalt & Wirtschaften im www aufgeschnappt Interviews Männer News ichfrau News im Frauenmuseum Rubrik Tante Rosa Rubrica zia Rosa Rund ums Lesen Zitat zum Montag

Veranstaltungstipp: Frauen in der Wissenschaft

0

Am kommenden Dienstag, 11. Februar ist Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in den Wissenschaften. Das Naturmuseum in Bozen lädt aus diesem Anlass zum Impulsreferat mit anschließender Diskussion zum Thema „Geschlechterverhältnis und Macht in der Wissenschaft“.

Der Tag der Frauen und Mädchen in den Wissenschaften wird seit 2016 von den Vereinten Nationen und UNESCO in Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen begangen, um den Zugang und die Teilnahme von Frauen und Mädchen in den Wissenschaften zu stärken.

Warum ein Tag der Frauen und Mädchen in den Wissenschaften? Weil dadurch, dass wenige hoch qualifizierte und gut ausgebildete Frauen in der Forschung arbeiten, weltweit viel Forschungspotential verloren geht. Laut dem UNESCO-Institut für Statistik liegt der weltweite Frauenanteil in der Forschungs- und Entwicklungsarbeit bei unter 30 Prozent.

Wir sind entschlossen, eine neue Generation von Wissenschaftlerinnen zu ermutigen, sich den großen Herausforderungen unserer Zeit zu stellen. Dem Ruf von Greta Thunberg folgend, leisten junge Wissenschaftlerinnen bereits einen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels, wie Kiara Nirghin aus Südafrika, deren Erfindungen die Auswirkungen von Dürren minimieren.

Audrey Azoulay, Generaldirektorin der UNESCO und Phumzile Mlambo-Ngcuka, geschäftsführende Direktorin von UN Women.

Aus diesem Anlass lädt das Naturmuseum Südtirol zum Impulsreferat mit anschließender Diskussion zum Thema „Geschlechterverhältnis und Macht in der Wissenschaft“. Es spricht Patrizia Caraveo, Astrophysikerin aus Mailand. Die Leiterin der Forschung am Nationalen Institut für Astrophysik in Mailand (INAF) ist seit Jahren Verfechterin der Gleichberechtigung der Geschlechter.

Patrizia Caraveo, Bild: NASA

In ihrem Impulsreferat wird Patrizia Caraveo von ihrer Arbeit als Astrophysikerin, ihren wissenschaftlichen Entdeckungen und ihrer Einschätzung zur Position der Frauen in den Wissenschaften erzählen. Die anschließende Diskussion dreht sich um die Frage, warum Frauen im Wissenschaftsbetrieb noch immer wenig vertreten sind.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 11. Februar 2020 um 18:00 Uhr im Naturmuseum in Bozen statt, hier finden Sie nähere Informationen.

Judith Mittelberger

Leave A Reply