Ernährung, Kräuter Frau & Familie, Erziehung Frau & Film Frau & Gesellschaft Frau & Gesundheit Frau & Mode Donna & politica Frau & Politik Frau & Schönheit Frau & Veranstaltungen Frau & Vorbilder Frau & Wirtschaft Frau des Monats La donna del mese Frauen & Kunst & Musik Haushalt & Wirtschaften im www aufgeschnappt Interviews Männer News ichfrau News im Frauenmuseum Rubrik Tante Rosa Rubrica zia Rosa Rund ums Lesen Zitat zum Montag
Frauenmuseum | Museo delle donne

Tagged: Frauensalongespräche

Gisela Landesberger erzählt die Geschichte von Amalie Hohenester, die „Doktorbäuerin“

0

Frauensalongespräche – weibliche Lebenskunst Im Mittelpunkt stehen bedeutende historische Frauengestalten

Amalie Hohenester (1827 – 1878) wurde als Wunderheilerin und so genannte „Doktorbäuerin“ bekannt. Sie stellte aus Kräutern Tinkturen, Tees und Salben her und verordnete therapeutischen Maßnahmen zu Frauenleiden. Mit ihren Kuren erzielte sie bei zahlreichen Frauen Linderung der Beschwerden und offenbar auch Heilungen. Aus einer Kapelle mit Heilquelle im Wald, Mariabrunn, machte sie ein Kurbad mit internationalem Renommee. Ihre Patientinnen waren von ihren Fähigkeiten überzeugt, während sie von den Ärzten angefeindet und als Kurpfuscherin abgestempelt wurde.

Referentin: Gisela Landesberger, langjährige Frauenbeauftragte des Landkreises Freising, freiberufliche Referentin für Erwachsenenbildung

Anmeldung erwünscht: info@museia.it, Tel. 0473 231216

 

 

Birth Cultures – Geburtskulturen ist ein EU-Projekt von 2019-2022, das zu einer Reise durch Geschichten und Traditionen rund um Geburt und Mutterschaft einlädt. Eine große Wanderausstellung dazu tourt durch Europa und ist ab Dezember 2021 im Frauenmuseum in Meran zu sehen. Kommt vorbei – neben der Ausstellung erwartet euch auch ein vielfältiges Rahmenprogramm.

Gisela Landesberger erzählt die Geschichte von Amalie Hohenester, die „Doktorbäuerin“

0

Am 26. Mai ist Gisela Landesberger wieder im Museum zu Gast, diesmal wird sie für die Reihe „Frauensalongespräche – weibliche Lebenskunst“  über Amalie Hohenester erzählen. Amalie Hohenester (1827 – 1878) war aufgrund ihres Kräuterwissens, welches sie für die Heilung von Frauenleiden einsetzte, als Wunderheilerin und „Doktorbäuerin“ bekannt.

Sie stellte aus Kräutern Tinkturen, Tees und Salben her, die sie als therapeutische Maßnahmen zu Frauenleiden, gemeinsam mit Bädern und Güsse, verordnete. Mit ihren Kuren erzielte sie bei zahlreichen Gästen, gezielte Linderung der Beschwerden und Heilungen. Darunter konnte sie auch Frauen helfen, die einen Kinderwunsch hatten oder verhüten wollten.

Die Heilquelle im Wald Mariabrunn, genauso wie das ehemaligen Bauernbad, verhalfen ihr zu internationalem Renommee.

Gisela Landesberger ist langjährige Frauenbeauftragte des Landkreises Freising und freiberufliche Referentin für Erwachsenenbildung. Seit vielen Jahren berichtet sie im Frauenmuseum Meran, im Rahmen der „Frauensalongespräche – weibliche Lebenskunst“, über historische Frauengestalten und ihr Schaffen.

Termin: 26.05.2022, 19.30 Uhr, Frauenmuseum

Anmeldung erwünscht: service@museia.it, Tel. 0473 231216