Ernährung, Kräuter Frau & Familie, Erziehung Frau & Film Frau & Gesellschaft Frau & Gesundheit Frau & Mode Donna & politica Frau & Politik Frau & Schönheit Frau & Veranstaltungen Frau & Vorbilder Frau & Wirtschaft Frau des Monats La donna del mese Frauen & Kunst & Musik Haushalt & Wirtschaften im www aufgeschnappt Interviews Männer News ichfrau News im Frauenmuseum Rubrik Tante Rosa Rubrica zia Rosa Rund ums Lesen Zitat zum Montag

Monthly Archives: August, 2019

Über mich und meine Vorbilder – Teil 3

0

Ob Großmutter, Vater, Filmstar, Blogger oder einfach ein*e Freund*in – ein Vorbild haben wir alle. Ein Vorbild ist jemand, der uns die Richtung weist, den wir nachahmen können, der uns inspiriert. Während meines Praktikums im Frauenmuseum in Meran habe ich mich genauer mit meinen persönlichen Vorbildern auseinandergesetzt und möchte diese Inspiration gern teilen.

Wer bin ich überhaupt?

Hi, Salut, Merhaba, Hallo und vor allem: Hoi! Mein Name ist Marina Sarac, ich bin 27 Jahre alt und komme aus Bonn in Deutschland. Ich bin seit zwei Jahren glücklich mit meinem türkischstämmigen Mann Cem verheiratet und habe nach einem angefangenen Jura Studium meiner Fremdsprachenliebe nachgegeben und mich dazu entschieden Englisch und Französisch an der Universität zu Bonn zu studieren.

Meine Freizeit verbringe ich gern im Kreise meiner Freunde*innen und Familie, Bücher dürfen auch nicht fehlen. Zudem bin ich neben dem Studium her als mobile Stylistin selbstständig. Beim Styling einer Braut ist es besonders schön, das Strahlen in den Augen zu beobachten und einen so schönen Moment begleiten zu dürfen. Nichts kann mir mehr Freude bereiten, als die Freude eines anderen Menschen und die Gewissheit, jemandem geholfen zu haben, egal in welchem Lebensbereich.

Rechtsruck und Antifeminismus – was tun?

0

Matteo Salvini in Italien, Heinz-Christian Strache in Österreich, Marine Le Pen in Frankreich, Donald Trump in den USA, Viktor Orbán in Ungarn, Jair Bolsonaro in Brasilien, Rodrigo Duterte auf den Philippinen – rechtspopulistische Parteien und ihre Mitglieder sitzen in immer mehr Regierungen und (politisch) machtvollen Positionen. Dies spiegelt einen sozialen Rechtsruck wider, der Diskriminierung und Unterdrückung wieder neu sichtbar und leider auch spürbar macht.

PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes), AfD (Alternative für Deutschland), die Identitäre Bewegung, CasaPound – es organisieren sich immer mehr rechte und rechtsextreme Gruppen und Parteien. Diese schaffen es, eine Vielzahl an Personen hinter sich zu versammeln und mit ihrer Propaganda maßgeblich auf Diskurse einzuwirken, diese sehr oft sogar verschwörungstheoretisch zu manipulieren.

(Wahl)Erfolge rechtspopulistischer Parteien in Europa (Stand September 2018).
Bildquelle: https://www.merkur.de/politik/populisten-nun-auch-in-schweden-stark-europa-rueckt-nach-rechts-10230010.html

Rechte Positionen und Ideologien sind also wieder gesellschaftsfähig geworden. Damit einher gehen auch menschenfeindliche Anfeindungen, Rassismus, reaktionäre Positionen und antifeministische Angriffe.

Der heutige Beitrag beschäftigt sich mit Antifeminismus von Rechts und möchte einige Fragen zu diesem Thema aufwerfen:

  • Was ist Antifeminismus?
  • Was ist Antigenderismus?
  • Wie werden Feminismen und Genderdebatten als Problem und Gefahr angesehen?
  • Welches Bild von Geschlechterrollen leitet/prägt/vertritt die Rechte und konkret die Neue Rechte?

Citazione del lunedì

0

Tutti gli inizi (di settimana) sono difficili ;-). Vogliamo renderveli un po’ più spensierati, con qualche buona citazione o battuta di spirito a volte profonde e a volte meno. Iodonna vi augura un buon inizio della settimana.

Oggi con un’affermazione della filosofa e romanziera americana Ayn Rand (1905-1982). C’è anche qualcuno o qualcosa che tenta di fermare te? Che cosa potresti fare per liberartene?

Ecco la nostra collezione di citazioni.

Yvonne Rauter

Ausgekocht? Ein Ausstellungsbesuch

0

Die derzeitige Sonderausstellung des Frauenmuseums „Ausgekocht? Cosa bolle in pentola“ beschäftigt sich mit dem Thema Ernährung – ein Thema, das auch in meinem Leben eine große Rolle spielt. Als ich die Ausstellung zum ersten Mal zu Gesicht bekam, hat das einige Gedanken in mir hervorgerufen, die ich gerne teilen möchte.

Tschüss Schönheitsbilder

0

Wie definieren wir Schönheit? Nach Vorbildern? Nach Idealen? Oder nach unserem eigenen, persönlichen Geschmack? Schönheit ist etwas Individuelles und jeder Mensch sollte selbst entscheiden, was er für schön hält. Man sollte sich nicht von Zeitschriften, dem Fernsehen oder dem Internet beeinflussen lassen. Man sollte sich nicht verbiegen und zerstören, um in eine Körperform zu passen. Diese Meinung wurde in den letzten Jahren immer populärer. Doch woher kommt der plötzliche Umschwung?

#bodypositivity

Zitat zum Montag

0

Aller (Wochen-)Anfang ist schwer ;). Mit einem guten Spruch oder Zitat wollen wir euch das erleichtern. ichfrau wünscht einen guten Start in die Woche!

Heute erinnern wir mit unserem Montags-Zitat an die vergangene Woche verstorbene amerikanische Schriftstellerin Toni Morrison (1931-2019). Als erste Afroamerikanerin erhielt sie 1993 den Literaturnobelpreis. Mit ihren Romanen machte sie immer wieder Kämpfe von Afro-Amerikaner*innen in einer rassistischen und sexistischen weißen Gesellschaft sichtbar und inspirierte andere dazu dasselbe zu tun. Über die Bedeutung des Nobelpreises für sie als schwarze Schriftstellerin sagte sie 2005: „Es war sehr wichtig für junge Schwarze, eine Schwarze von Erfolg gekrönt zu sehen. Mich da oben zu sehen hat sie vielleicht ermutigt, eins von den Büchern zu schreiben, die ich brennend gern lesen möchte. Und das machte mich glücklich.“

Hier geht’s zu unserer Zitat-Sammlung.

 

Bildquelle: Kingkongphoto & www.celebrity-photos.com from Laurel  Maryland, USA [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)]

 

Judith Mittelberger

Tamponsteuer im Ländervergleich

0

Noch immer werden in vielen Ländern Produkte zur Menstruationshygiene wie Luxusgüter besteuert. Doch rund um die Welt regt sich erfolgreicher Widerstand gegen diese Steuer, die als ungerecht, sexistisch und sogar verfassungswidrig bezeichnet wurde. Wir schauen uns in unserem heutigen Tante Rosa-Artikel einige Länder im Vergleich an.

Frauen menstruieren im Alter zwischen ca. 10 und 50 Jahren durchschnittlich 500-mal meist einmal im Monat und verlieren dabei ungefähr eine kleine Espressotasse Blut. Ein großer Teil der Bevölkerung ist also auf den Kauf von Artikeln für Menstruationshygiene angewiesen. Dennoch werden diese Produkte in vielen Ländern nicht mit einem herabgesetzten Steuersatz für Grundgüter, sondern wie Luxusgüter besteuert. Die so genannte Tamponsteuer sorgt für Widerstand in Ländern in- und außerhalb Europas.

Neu: Feministisches Infocafé in Meran!

0

Morgen Abend startet in Meran eine neue Veranstaltungsreihe. Im Ost West Country Club (Marconi Park, Meran) findet ab 19:00 das erste von 3 feministischen Infocafés mit Mara Stirner statt. Thematisch bewegen sich die drei Abende im Spannungsfeld zwischen radikaler Theorie und emanzipatorischer Praxis.

Wir haben im Vorfeld mit Mara Stirner ein Interview geführt, um mehr über diese neue feministische Initiative in Meran zu erfahren.

Mara, wie ist es dazu gekommen, dass du ein feministisches Infocafé im Ost West Country Club organisierst? Wie bist du auf diese Idee gekommen? Was war dein Anstoß?

An meinem derzeitigen Wohnort Berlin versuche ich mich in politische Debatten einzubringen. Dabei ist es mir wichtig (feministische) Begegnungsorte mitzugestalten, um dort uneingeschränkt debattieren und diskutieren zu können. Diese Treffen bleiben aber keineswegs rein theoretisch, denn durch die entstandene Vernetzung entsteht ein solidarisches, vertrauensvolles Kollektivgefühl, welches ungemein wichtig ist für die Durchführung und Planung von politischen Aktionen. Durch diese Erfahrungen hatte ich einfach Lust darauf, so etwas auch in Südtirol auszuprobieren, Menschen sollen sich kennenlernen, die Interesse an feministischer Theorie und Praxis haben, um Erfahrungen auszutauschen und Perspektiven zu teilen. Außerdem bin ich sehr gerne im Ost West und habe da bereits an einigen Veranstaltungen mitgewirkt. Ich schätze diesen Kulturclub sehr und es erschien mir der richtige Ort, um diese Ideen umzusetzen.

Zitat zum Montag

0

Aller (Wochen-)Anfang ist schwer ;). Mit einem guten Spruch oder Zitat wollen wir euch das erleichtern. ichfrau wünscht einen guten Start in die Woche!

Am heutigen Montag mit einem Zitat der bekannten schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren (1907-2002). Ganz in ihrem Sinne: Glaubt an eure Träume, verfolgt eure Ziele, kämpft dafür, jede neue Woche, jeden Tag!

Hier geht’s zu unserer Zitat-Sammlung.

Yvonne Rauter

Ulrike, die Tänzerin

0

Unsere Frau des Monats August

Von klein auf ist für die Meranerin Ulrike Nagler der Tanz ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Nun hat sie ihn zu ihrem Beruf gemacht. Dabei geht es ihr nicht darum, vor Publikum eine Aufführung zu geben, sondern vielmehr die Menschen dazu zu bringen, tanzend sich selbst zu erfahren, weiterzuentwickeln und sich wieder eingebunden in die Natur zu fühlen. Sie erzählt uns, wie sie das macht, was der Heiltanz bedeutet und vieles mehr…