Männer definieren – Frauen repräsentieren?

0

Andrea Günter hat es sehr gestört, wie ausschließlich Männer in einer Fernsehsendung die Demokratie erklärt haben. Ihr Beitrag auf http://www.bzw-weiterdenken.de/ zeigt, wie wichtig es ist, aktuelle Ereignisse immer wieder auch aus feministischer Sicht zu beleuchten:

Aulößer für diese Gedanken war die Sendung TitelThesenTemperamente, die über „Die Schönheit der Demokratie“ sprach, wo allerdings lediglich Männer zu Wort kamen. Darauf folgte der Beitrag „Frauenschicksale in Afghanistan“, wo Frauen zwar im Mittelpunkt standen, aber als Opfer von Demokratiefeinden dargestellt wurden.

„Männer definieren, sie tun dies auch dann, wenn sie die Demokratie nicht mehr schulbuchmäßig definieren können, dann klassifizieren sie diese halt als „schön“. Und die Frauen? Sie repräsentieren nach wie vor. Und zwar nunmehr das, was aus dem männlichen Missionieren der Demokratie in der Welt für die Beteiligten folgt: das „Frauenschicksal“.“ – Anrea Günter

Schön wie noch nie: Demokratietheorie und Frauenschicksal

Leave A Reply