Browsing: Donna & politica

Donna & politica 0

Die Meldung stammt vom Februar und ist damit „uralt“ aber sie wurde nicht umsonst millionenfach angeclickt. Wir können es uns einfach nicht entgehen lassen, sie hier zu veröffentlichen, denn die deutsche Politikerin hat etwas getan, wovon so manche Politikerin wohl träumt: Natascha Kohnen hat auf den Tisch gehauen, sich Verhör verschafft, die Tatsachen zurechtgerückt und zur Flüchtlingsdebatte Dinge gesagt, die bis heute noch aktuell sind… Motto: Weniger Populismus, mehr Humanität

https://www.youtube.com/watch?v=vyZPT-MiMVE

 

Donna & politica 0

Es ist leider keine Seltenheit,dass die Meinung von Frauen in der Politik durch die Unterstellung eines Klischees abgetan wird. Seit vergangener Woche ist die auch die Debatte um den Bozner Flughafen um einen sexistischen Kommentar „reicher“: Die Südtiroler Wirtschaftszeitung schrieb am 3. Juni “Brigitte Foppa will keine Flugzeuge in Bozen. Sie ist eben eine Frau. Die wollen nur Flugzeuge im Bauch.”

Die Betroffene nimmt das Ganze mit Humor und antwortet im Salto-Interview: „Wenn wir wirklich gewinnen, freuen wir uns schon auf die Flugzeuge im Bauch“.

http://www.provinz.bz.it/chancengleichheit/service/top-aktuell.asp?art=548562

http://salto.bz/article/03062016/frauen-und-flugzeuge

Donna & politica 0

70 Jahre Frauenwahlrecht in Italien – im März 1946 konnten sich Frauen ertsmals aktiv und passiv an politischen Wahlen in Italien beteiligen. Was heute wie eine Selbstverständlichkeit scheinen mag, brauchte in Südtirol seine Zeit: „Einige wenige Frauen wurden bereits Ende der 1940er und Anfang der 1950er Jahre in die Stadt- und Gemeinderäte gewählt, im Jahr 1964 zogen die ersten beiden Frauen in den Landtag ein und erst 30 Jahre später hatte Südtirol eine Parlamentarierin in Rom.“

http://www.vinschgerwind.it/politik-vinschgau-suedtirol/aktuelles-lokales-politik-gesellschaft-vinschgau-suedtirol/8220-70-jahre-frauenwahlrecht-talien-expertise

 

Donna & politica 0

Die Leier ist nicht neu, sie kommt nur immer wieder aus dem Munde eines anderen Mannes – genauso wie alle seine Begründungen dazu.

Dieses Mal ist es Erdogan, der konservative, türkische Ministerpäsident, und aus dem islamischen Lager. Er hat lauthals verkündet, dass eine islamische Frau nicht verhüten solle – zum Wohle der türkischen Wirtschaftskraft. Die Zeiten ändern sich, die Gesichter der Männer – die Leier scheinbar nicht…

http://www.krone.at/Welt/Die_muslimische_Frau_soll_nicht_verhueten-Erdogan_provoziert_-Story-512562

Frau & Vorbilder 0

… dass heute der 285. Geburtstag von Martha Washington ist? Die erste First Lady der Vereinigten Staaten wurde auch als Lady Washington bekannt. Im Gedenken an Martha wurde 1902 erstmals eine US-Briefmarke einer Frau gewidmet.

Mehr Infos

1 4 5 6