Ernährung, Kräuter Frau & Familie, Erziehung Frau & Film Frau & Gesellschaft Frau & Gesundheit Frau & Mode Donna & politica Frau & Politik Frau & Schönheit Frau & Veranstaltungen Frau & Vorbilder Frau & Wirtschaft Frau des Monats La donna del mese Frauen & Kunst & Musik Haushalt & Wirtschaften im www aufgeschnappt Interviews Männer News ichfrau News im Frauenmuseum Rubrik Tante Rosa Rubrica zia Rosa Rund ums Lesen Zitat zum Montag

Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

0

Seit gestern hat sich die Facebookkampagne, die ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen möchte, in den sozialen Medien verbreitet. Mehrere engagierte Frauen des Landesbeirates für Chancengleichheit, der Südtirols Sisters SuSIs und die Gleichstellungsrätin haben diese Kampagne gestartet und in vielen Kanälen der sozialen Medien verbreitet, um auf den entsetzlichen Mord an einer jungen Frau und Mutter zu reagieren und Solidarität zu zeigen.

Auch ichfrau teilt diese Kampagne und möchte den Appell senden: Das Problem darf nicht ins Private abgedrängt werden. Nicht wegschauen, wenn es in Ihrem Umfeld Anzeichen für Gewalttätigkeit gegen Frauen gibt! Rufen Sie um Hilfe bei der Polizei und den zuständigen Fachstellen.

Die Statistik ist erschreckend, denn jeden dritten Tag wird in Italien eine Frau ermordet.

Das Problem der Gewalt gegen Frauen ist sehr komplex, gerade deswegen sind wir aufgefordert, vieles zu hinterfragen. Es braucht neben härteren Strafmaßnahmen auch eine neues Bewusstsein in allen Bereichen.

Solange Gewalt gegen Frauen geschieht, ist dies in den Fokus zu rücken, das Schweigen ist zu brechen. Das sollte angesichts der Corona-Virus-Krise nicht in den Hintergrund rücken!

 

Die Kampagne:

Die roten Schuhe sind international ein Symbol für ermordete Frauen geworden.

In Zusammenarbeit mit Südtirols Sisters SUSIs, der Gleichstellungsrätin, dem Beirat für Chancengleichheit und dem Feministischen Infocafé bitten wir Euch, dieses Bild zu verbreiten mit der Botschaft:

Mit großer Bestürzung und in Betroffenheit fordern wir die Gesellschaft auf, Frauen zu schützen. Jeder Femizid ist ein Versagen unserer gesellschaftlichen Werte und geht uns alle an. Jeden dritten Tag wird in Italien eine Frau ermordet. In Gedenken an Barbara, Fatima, Carla, Concetta, Fausta, Maria Stefania, Ambra, Francesca, Rosaria, Rosalia, Monica, Lauretta, Speranza, Anna, Sdenka, Larisa. #jedendrittentag #ogniterzogiorno

(Foto: J. Oschmann)

_________________________________________________________________

Le scarpe rosse sono diventate un simbolo internazionale per le donne assassinate. Poiché al momento non è possibile organizzare manifestazioni contro la violenza sulle donne, vogliamo divulgare il nostro importante messaggio attraverso la rete.

In collaborazione con Alto Adige Sisters SUSIs, la Consigliera di parità, la Commissione provinciale per le pari opportunità e l’Infocafé femminista, Vi chiediamo di diffondere questa immagine con il messaggio:

Con grande costernazione e con grande tristezza, invitiamo la società a proteggere le donne. Ogni femminicidio è un fallimento dei nostri valori sociali e riguarda tutti noi. Ogni tre giorni in Italia una donna viene uccisa. In ricordo di Barbara, Fatima, Carla, Concetta, Fausta, Maria Stefania, Ambra, Francesca, Rosaria, Rosaria, Minica, Lauretta, Speranza, Anna, Sdenka, Larisa. #ogniterzogiorno

 

 

Sigrid Prader

Leave A Reply