Ernährung, Kräuter Frau & Familie, Erziehung Frau & Film Frau & Gesellschaft Frau & Gesundheit Frau & Mode Donna & politica Frau & Politik Frau & Schönheit Frau & Veranstaltungen Frau & Vorbilder Frau & Wirtschaft Frau des Monats La donna del mese Frauen & Kunst & Musik Haushalt & Wirtschaften im www aufgeschnappt Interviews Männer News ichfrau News im Frauenmuseum Rubrik Tante Rosa Rubrica zia Rosa Rund ums Lesen Zitat zum Montag

Tagged: Muttertag

Frust zum Muttertag

0

Wir werden geehrt heute. Einmal im Jahr in dieser Gesellschaft.
So sehr ich mich freue, dass meine Söhne und auch schon oft meine Schwieger- und Ex-Schwiegertöchter sich daran erinnern und mir gratulieren, auf gesamtgesellschaftlicher Ebene ist mir das zu wenig.

Was haben wir Mütter von diesem Tag?

Hilft es was, wenn man es in den Lebenslauf schreibt bei der Suche nach Jobs? Ich habe so gut wie 5 Kinder aufgezogen, zwei selbst gemacht, drei geschenkt bekommen? Auf weitere immer wieder geschaut?
Wird uns nicht vielmehr nach wie vor fast jede Karriere verweigert, weil wir uns für Parttime oder gar Auszeit für die Erziehung entschieden haben?

Internationale Tage im Mai…

0

Sie sind gesammelt vorzufinden im Mai: die Internationalen Tage rund um die Pflege der Mitmenschen – heute besser bekannt und umschrieben als „Care“, die personenbezogene Sorge um Menschen. Eine Arbeit, die zumeist von Frauen ausgeführt, schlecht, wenn überhaupt bezahlt, und wenig anerkannt wird. Warum sie also nicht mal in einem einzigen Beitrag zusammenfassen? Wir machen das und noch mehr: Der Monat Mai wird den Schwerpunkt rund um Mutterschaft und Care haben.

Muttertag – O weh oder alles Gute?

0

In diesem Jahr gibt es DIE Geschichte zum Muttertag. Sie zeigt deutlich auf, wie stark ein perfektes und idealisierendes Muttebild gemalen wird, das an der Realität vorbei geht.

Als am 23. April Kate Middletons ihr drittes Kind von Prinz William gebar, winkte sie 7 Stunden später strahlend vor den Treppen des Krankenhauses in die Kameras. Daraufhin startete auf Instagram eine von womant.at aufgegriffenen Bilder-Kampagne der „nicht royalen Mütter“, die zeigte, wie Normalsterbliche nach einer Geburt aussehen… Mit viel Humor wird damit deutlich zum Ausdruck gebracht, was eigentlich Sache ist nach einer Geburt und die Super-Prinzessin hier nicht unbedingt die Normalität widerspiegelt.

Liebste Mama, heute ist dein Ehrentag,
lass das Geschirr einfach bis morgen stehen.

Solcher Sprüche und mehr sammelte Computer-Bild auf WhatsApp anlässlich des Muttertages und bringt uns auf ichfrau ins übliche Dilemma, wie wir jetzt mit dem Muttertag heute umgehen sollen…

Muttertag. Alljährlich wiederkehrende, verlogene Dankbarkeitsinszenierungen zugunsten des Blumenhandels und der Gastronomie.

So brachte es 2013 die Wiener feministische Forscherin Petra Unger in einem Gastbeitrag in die.standard.at auf den Punkt, wie der Muttertag auch sehr kritisch gesehen werden kann. Überhaupt ist ihr Beitrag nach wie vor lesenswert und zeigt einerseits die Macht, aber andererseits die viel größere Ohnmacht der Mütter in unserer Gesellschaft auf.

Ein Buch über MütterBilder

0

In dem 2016 erschienenem Buch „MütterBilder“ hat Claudia Holst Mütter-Geschichten aus verschiedenstn Blickwinkeln gesammelt. Es erzählen alte und junge Mütter von neugeborenen Babys und erwachsenen Kindern, von Schwierigkeiten, Herausforderungen und Geschenken. Das Buch bietet eine Vielfalt und trägt damit zur verdienten Achtung der Mütter bei.